Nächste Vernissage: 13.-14.10.2018, 10 - 18 Uhr info@kults.de english
Logo navistrich Aussteller navistrich Galerie navistrich Gewinnspiel navistrich Impressum navistrich Informationen für Aussteller navistrich
kults

kultS - Die Schmuckausstellung in Berlin

* Internationale Designer * Spannende Gespräche * Gewinnspiel * Offene Goldschmiedewerkstatt * Entspannte Atmosphäre * Gratis Eintritt * Handgefertigte Unikate * Innovatives Design * Schöne Preziosen

13. Oktober - 24. November 2018


Mo - Fr: 9.30 - 18.00 Uhr
Sa: 9.00 - 13 Uhr

Vernissage:


13. und 14. Oktober 2018
10 - 18 Uhr

Plakat Plakat Plakat Plakat Plakat Plakat Plakat 2010 kults2011 Plakat KULTS2012 KULTS2013 Logo 2104 Logo 2015 Logo 2016 Logo 2017
Ausstellungsplakate der Jahre 2003 - 2017

Aussteller 2018


Wir sind stolz Ihnen 2018 folgende Künstler zu präsentieren:
Großbitannien

Gesine
Garz

Gesine Garz
Litauen

Karolis
Cerneckis

Karolis Cerneckis
Schweden

Ewa
Sleziona

Deutschland

Viola
Hermann

Deutschland

Goldschmiede
Selbiger

Goldschmiede Selbiger


Einzelheiten zu den einzelnen Ausstellern erfahren Sie in Kürze hier auf dieser Seite.

Aussteller kultS 2017
Aussteller kultS 2017
Abschlussbild (Das Team mit Poppy Porter, Kimi Te, Lorenzo Pepe, Gloria Besker, Norbert Selbiger und Charlotte S.)

Berlin, Deutschland


Karte Lichtenberg

Goldschmiede Selbiger
Weitlingstraße 30
10317 Berlin

Tel.: (+49) 30 - 52 52 2 52
Fax: (+49) 30 - 856 27 408

Email

kultS 2015 kultS 2015 kultS 2015 kultS 2015 kultS 2015 kultS 2015 kultS 2015 kultS 2015 kultS 2015
Impressionen
Klicken Sie auf ein Bild um es größer zu sehen

Die Idee


Der Goldschmiedemeister Norbert Selbiger und seine Frau die Kulturwissenschaftlerin Tarja Eklund hatten eine Idee. Sie wollten in der Goldschmiedewerkstatt zeigen, dass Schmuck mehr ist als Metall und Edelsteine gemessen in Gramm und Karat. Weil Schmuck eine komplexe und vielfältige Kunst ist, die dem Schmuckträger oft unsichtbar bleibt, entschieden Sie die Ausstellung kultS zu etablieren.

Die Verkürzung kultS spiegelt den Wortspiel zwischen dem Finnischen und Deutschen. kultS entspricht im Finnischen der Bedeutung ´Gold´, einerseits als wertvolles Metall und andererseits als etwas Unersetzbares, wie eine geliebte Person mein Schatz, ´minun kultani´ (fi.). Im Deutschen nähert sich die Bedeutung des kultS der Schmuck- und Schönheitskultur.

Alte Goldschmiedtraditionen, technische Innovationen sowie auch Ereignisse in der Gesellschaft haben schon seit Jahrhunderten auf Schmuckkunst eingewirkt. Im 20. Jahrhundert geschah durch die Industrialisierung eine grundliegende Veränderung der Schmuckbranche. Der Schmuck verlor das Gesicht seines Gestalters. Neben der Schmuckindustrie entwickelte sich eine vielfältige Betriebs- und Repräsentationskultur. Galerien, einzelne Handwerkgemeinschaften, Goldschmiedwerkstätten, Ausstellungen und Messen boten und bieten auch heutzutage den Interessierten ein Podium sich über die Schmuckkunst und die Verwirklichung individueller Wünsche zu informieren.
"kultS - Die Schmuckausstellung in der Werkstatt" positioniert sich in diesem vielfältigen Bereich indem es die alte Goldschmiedtradition und die neuesten Innovationen verbindet. "kultS" bietet Goldschmieden und Schmuckkünstlern ein Podium die Schmuckkunst der Gegenwart darzustellen. Es vertieft die Kenntnis über Schmuck und deren Herstellung als innovative, künstlerische Kreation, einerseits mit individuellen Gedanken und Ideen, andererseits mit den geschichtlichen, sozialen Hintergründen. "kultS" erweitert das Verständnis für Schmuckkunst, Betriebskultur und bietet den Schmuckinteressierten eine einzigartige Möglichkeit den Austausch über Ausbildungsmöglichkeiten mit den Ausstellern von verschiedenen Ländern zu informieren.